Mittwoch, 15. August 2012

Schwarzmaler

Als Kind sieht man noch all die schönen Farben in der Welt. Man sieht Blumen, bunte Lollis, Mädchen wünschen sich eine Prinzessin zu sein und einen Traumprinzen zu heiraten, während Jungs davon träumen als Cowboy mit Pferd und Sporen an den Stiefeln den Saloon gegen Indianer zu verteidigen, oder sonstirgendetwas. Aber mit der Zeit merkt man, dass die Farben verschwinden und unsere Lieblingsfarben werden Schwarz und Weiß. Aber immer mehr Schwarz. Die Vergangenheit, Die Gegenwart und die Zukunft male ich in schwarz. Nur meine Kindheit mal ich in bunten Farben, was an der damaligen Naivität und Unwissenheit liegt. Unsere Zukunft ist einfach schwarz. Immer mehr Menschen leiden unter psychischen Erkrankungen. Schwarz. Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Schwarz. Wir werden zu menschlichen Robotern erzogen, die nur funktionieren sollen, ohne Spaß oder Freude am Leben zu finden. Schwarz. Wir machen unsere Welt, den Boden auf dem wir Leben, der uns alles gibt, kaputt. Schwarz. Mit Umweltverschmutzung, Kriegen und Faulheit. Schwarz. Politiker und andere Menschen an den Zweigstellen unserer Gesellschaft, die eigentlich die Weichen richtig stellen müssten, damit der Zug, auf dem wir alle fahren, nicht entgleist, schreien nur um Hilfe, anstatt den Hebel zu greifen und den Zug zu retten. Schwarz. Dabei vergessen sie, dass sie alles auf ihre Nachkommen-uns-abschieben. Schwarz. Wir sollen den Zug retten, aber es ist schon zu spät. Schwarz. Der Zug ist zu schnell. Schwarz. Wir sind zu spät. Schwarz. Die Weiche kann nicht mehr richtig gestellt werden. Schwarz. Warum also überhaupt noch anstrengen? Warum leben? Wir leben doch sowieso nur um zu funktionieren. Jeder Spaß und jede kleine Freude wird uns verwährt. Bei diesen rosigen Aussichten will ich mich einfach nur noch verziehen. Klein werden und mich in das kleinste Loch verziehen. Aber doch groß und stark, damit ich mir länger beim schimmeln zuschaune kann. Zuschauen kann, wie meine Haut grau und grün wird und sich schließlich ein pelziger weißer Belag auf ihr bildet. Weil ich es habe kommen sehen und doch nichts verändert habe. Ich habe es auch vermasselt. Oder doch noch nicht?

1 Kommentar:

Celine hat gesagt…

Du hast gar nichts vermasselt, rein GAR NICHTS ! Es sind die Menschen allgemein, die es vermasselt haben. Sie verdrecken ihre Welt, vernichten sie, obwohl sie es nicht wollen.
Du hast nichts getan.♥